Unsere Redaktion – Mach mit!
Ferdinand ©

Hockey mein Sport

von Ferdinand im November 2021

Manche von Euch kennen vielleicht Feldhockey. Es gibt viele Vereine. Man braucht einen Handschuh, Mundschutz, Schienbeinschoner, Feld- und Hallenschuhe und Hallen- und Feldschläger.
Es gibt viele verschiedene Arten der Schläger🏑. Einmal mit Holz, mit Fiberglas, mit Carbon oder mit Aramid.
Es gibt kleine Bälle aus Kunststoff und es gibt verschiedene Positionen zum Beispiel Verteidiger, Stürmer und Torwart. Als Torwart braucht man eine zusätzliche Ausrüstung damit man vor dem Ball besser geschützt ist.

Beim Hockey treten zwei Mannschaften, die aus jeweils zehn Feld- und einem Torspieler bestehen (beim Kleinfeld sechs Feldspieler und Torwart und in der Halle fünf Feldspieler und Torwart), gegeneinander an. Außerdem sind bis zu fünf Wechselspieler erlaubt, die jederzeit wechseln dürfen, außer bei Strafecken (Interchanging). Es darf so oft gewechselt werden, wie man will. Gespielt wurde früher auf Naturrasen (und ausnahmsweise auf Hartplätzen u. ä.), inzwischen wird hochklassiges Hockey fast ausschließlich auf Kunstrasen gespielt (ein Vorteil ist z. B. die ebenere Oberfläche, die schnelleres Tempo und bessere Ballkontrolle ermöglicht, sowie die Wetterunabhängigkeit des Rasens). Im Unterschied zu anderen Ballsportarten ist Hockey grundsätzlich ein körperloses Spiel, d. h. der Gegenspieler darf nicht abgedrängt oder aktiv abgeblockt werden.

Quelle: Hobby Sport & Wikipedia
Teilen:                  

Entdecke mehr aus dieser Themenwelt